"Zerstörung der Bremer Neustadt im 2. Weltkrieg" - eine Fotoausstellung vom 20.01. - 28.02.2017; Vernissage am 20.01.2017 um 19 Uhr im Linkstreff, Buntentorsteinweg 109. Mehr Infos hier.

 

Alle Termine hier.

DIE LINKE vernetzt

 
 
 
23. März 2017

Prof. Dr. Manfred Weißbecker am 23. März im Gemeindezentrum Zion

Manfred Weißbecker, geboren 1935, ist einer der großen Faschismus-Forscher der DDR. Genannt seien u.a. Wolfgang Schumann, Dietrich Eichholtz, Kurt Pätzold, Kurt Gossweiler, Wolfgang Ruge und Werner Röhr. Erinnert sei an die großen Sammelwerke "Deutschland im Zweiten Weltkrieg" (6 Bände), die Dokumentenedition "Europa unterm Hakenkreuz (8 Bände) und die "Geschichte der deutschen Kriegswirtschaft" (3 Bände). Weißbecker hat zusammen mit dem kürzlich verstorbenen Kurt Pätzold, der auch schon öfter bei der MASCH in Bremen referierte,  die politischen Biographien über Adolf Hitler (1995) und Rudolf Heß (1999) verfasst. Die Geschichtswissenschaft der DDR, die sich materialistisch verstand, ist nach der Wende mit einer Brutalität sondergleichen "entsorgt" worden. Weißbecker und Pätzold wurden entlassen, eben weil sie ihren wissenschaftstheoretischen Standpunkten nicht abschwören wollten. Karl-Heinz Roth hat dazu seinerzeit einen lesenswerten Bericht (Glanz und Elend der DDR-Geschichtsforschung über Faschismus und zweiten Weltkrieg) verfasst. Nachzulesen hier: https://www.jungewelt.de/artikel/22498.eine-%C3%BCberf%C3%A4llige-debatte.html?sstr=

 Programm über alle drei Begleitveranstaltungen zur Fotoausstellung "Nie wieder Krieg?" im Linkstreff hier.


23. März 2017

Warum ich kein Gesundheitssenator werden möchte!

http://www.dielinke-bremen-linksderweser.de/fileadmin/galerien/2017/17-03-23_erlanson_Gesundheitssenator_PE_03.pdf

Warum ich kein Gesundheitssenator werden möchte! bzw. warum auch alle wohlmeinenden Überlegungen in diese Richtung den Kapitalismus nur stärken und die mit einem emanzipatorischen Sozialismus verbundenen Hoffnungen der Patient*innen und Beschäftigten erneut nur beschädigen würden! Und was es trotzdem zu tun gibt. Liebe Genoss*innen,Anlass für dieses, auch persönliche Diskussionspapier, sind die immer wieder aus Fraktion und Partei auftauchenden Versuche, eine Diskussion über irgendeine Form von Mehr...

 
17. März 2017

Die Machtergreifung der NSDAP in Bremen - ein Diskussionsabend mit Dr. Heinz-Gerd Hofschen

Die Machtergreifung der Nazis in Bremen. Das war der Titel des zweiten Vortrags im Rahmen der vom Kreisverband LdW organisierten Fotoausstellung "Nie wieder Krieg?". Dr. Heinz-Gerd Hofschen ist ein in Bremen bekannter Historiker und war lange Abteilungsleiter für Stadtgeschichte im Bremer Fockemuseum. Er war also der Richtige, um über die immer noch offene Frage zu diskutieren: wie war es möglich, dass die Nationalsozialisten in Deutschland aber auch in Bremen die Macht erringen und so lange Jahre behalten konnten?Der Saal im Gemeindezentrum Zion in der Kornstraße war gut gefüllt. Vo Mehr...

 
15. März 2017

Erst flexibel, dann gefeuert Im Bremer Gesamthafenbetrieb wurde der Arbeitsmarkt filetiert. Nun rollt die Entlassungswelle

Am 28. Februar 2017 hat der Ausschuss für Personal und Arbeit (APA) des Gesamthafenbetriebs (GHB) in Bremen beschlossen, rund ein Viertel seiner rund 2.000 Beschäftigten zu entlassen. Insgesamt betroffen sind 515 Arbeitnehmer in Bremen und 89 in Bremerhaven. Erstaunlich und erklärungsbedürftig: Weil der APA paritätisch besetzt ist und der Beschluss einstimmig erfolgte, hat auch die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di den Beschluss zu verantworten.Die geplante Schließung eines Teils des GHB (betroffen ist der Bereich Distribution und Kontraktlogistik) wird seit Wochen heftig diskutiert. In einer Mehr...

 
11. März 2017

Die Machtergreifung der NSDAP in Bremen - und die Auseinandersetzung um das Mahnmal zur Erinnerung an die Beraubung von Jüdinnen und Juden

Vortrag von Dr. Heinz-Gerd Hofschen. Im Rahmen der Antikriegsausstellung im Linkstreff (jetzt im Gemeindezentrum Zion) wird der Historiker Heinz-Gerd Hofschen referieren über die Fragen: Wer hat 1933 die Nazis an die Macht gebracht? Wer hat sie auch in Bremen unterstützt und gewählt? Und wie verhielt sich die Mehrheit der Bevölkerung im "Dritten Reich"? Wann und wo? Am Donnerstag, 16. März 2017 um 20 Uhr im Gemeindezentrum Zion, Kornstr. 31, 28201 Bremen. Wie aktuell das Thema in Bremen wieder geworden ist, zeigt die Auseinandersetzung um das geplante Mahnmal zur Erinnerung an die Be Mehr...

 
9. März 2017

Protestaktion gegen die Übung von Polizei und Bundeswehr in Bremen am 7.3.2017 vor dem Bremer Polizeipräsidium

https://www.facebook.com/bremerfriedensforum/photos/pcb.1438046892907155/1438043812907463/?type=3&theater

Über 60 Bürgerinnen und Bürger protestierten am 7. März vor dem Bremer Polizeipräsidium gegen die gemeinsame Übung von Polizei und Bundeswehr. Die Protestierenden, die hauptsächlich die Partei Die Linke und das Bremer Friedensforum vertraten, sehen hierin eine Maßnahme, die zwei Gewalten vereinigt, die in einer Demokratie auseinanderzuhalten sind. Einer der Demonstranten sagte, dass ihn das an die dreißiger Jahre erinnere. Es gehe in Richtung Abbau der Demokratie. Es waren auch mehrere sehr alte Menschen dabei, die trotz ihrer teilweise körperlichen Behinderung sich auf den Weg gemacht hatten. Mehr...

 
25. Februar 2017

"Der Kaiser ging, der Führer ging - die Bremer Waffenschmieden blieben"

Prof. Dr. Jörg Wollenberg erinnerte in seinem Vortrag gestern im voll besetzten Theatersaal des Gemeindezentrums Zion in der Kornstraße an die lange und verhängnisvolle Tradition der Rüstungsproduktion in Bremen. Das war schon so im ersten Weltkrieg mit den großen Aufträgen für den Bau von Kriegsschiffen für die Bremer Werften und setzte sich, nach einer längeren Zwangspause während der Weimarer Republik, vor allem im Flugzeugbau während der Nazi-Zeit fort. Die Bremer Kaufleute ("Pfeffersäcke") Otto Bernhard, Otto Schurig und Ludwig Roselius stiegen entschlossen vom Außenhandel auf d Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 253

Aktuelles aus dem Landesverband
17. März 2017

Keine Kriegsspiele in Bremen (und überall)!

Das Kriegsspiel ist nun nach gut drei Tagen beendet. Offiziell war es natürlich eine Übung zur Terrorbekämpfung, die die Polizei und Bundeswehr gleichzeitig in den Bundesländern Bremen, Bayern, BaWü, NRW, Saarland und Schleswig-Holstein durchgeführt hat. Sie war die erste dieser Art seit Ende des Kalten Krieges. Mehr...

 
12. März 2017

Feminismus heißt Widerstand!

Gut 600 Aktive demonstrierten am Wochenende anlässlich des Internationalen Frauentags auf einer Frauen*Kampftags-Demo für „gleiche Rechte für alle“. Menschen, die sich nicht den Kategorien Mann* und Frau* zuordnen wollen, wie Trans*- oder Inter-Menschen werden genauso als „unnormal“ diskriminiert wie Lesben, Schwule, Bisexuelle und People of... Mehr...

 
27. Februar 2017

LINKE stellt Landesliste und Direktkandidaturen zur Bundestagswahl auf

DIE LINKE. Bremen hat am Wochenende in drei Aufstellungsversammlungen (Landesliste, Wahlkreise 54 und 55) ihr Spitzenpersonal zur Bundestagswahl 2017 gewählt. Bei der Kandidatur um Platz 1 der Landesliste setzte sich die Landessprecherin Doris Achelwilm durch. Direktkandidat für Bremerhaven/Bremen II ist Nelson Janßen. Für den Wahlbezirk Bremen... Mehr...